BTK-FH Logo

Uncategorized

Dumb Ways To Die – Kampagnenanalyse

Dumb Ways To Die – Metro Trains Melbourne

 

Wer: Werbeagentur McCann in Melbourne

Was: Kampagne für Metro Trains Melbourne

Wann: Veröffentlichung des Videos im November 2012

Warum: Um Unfällen vorzubeugen und als Imagekampagne wieder auf öffentliche Verkehrsmittel aufmerksam zu machen

An Wen: Nutzer der öffentlichen Verkehrsmittel

So funktionierts: In einem animierten Musikvideo sterben immer wieder Figuren auf eine dumme Art, oft selbstverschuldet durch Leichtsinn. Am Ende des Videos werden vor allem Todesarten am Bahnhof erwähnt, hier kommt Metro Trains Melbourne ins Spiel.

Es kam zu einer weiten Verbreitung des Videos, so wurde der Clip in den ersten zehn Tagen 25 Mio. mal bei Youtube aufgerufen, bis jetzt sind es etwa 33 Mio. Aufrufe. Bei ITunes erreichte der Song zudem weltweit Platz 6 als Song von Tangerine Kitty.

Auf der Seite dumbwaystodie.com kann man zudem die einzelnen Todesarten der Figuren durchspielen.

Rezeption: Die ungewöhnliche Kampagne wurde weltweit in den Medien rezipiert. Arlene Paredes von der International Business Times bezeichnete das Video als „das niedlichste Public Service Announcement aller Zeiten“ und Jan Philipp Wilhelm vom Südkurier attestiert “Der Metro Melbourne ist mit dem Clip wohl eine der besten viralen Werbekampagnen des Jahres geglückt”.

Eigenes Fazit: Zuerst sollte erwähnt werden, dass der Clip nicht sofort als Werbekampagne für Metro Trains zu erkennen ist, auffällig sind lediglich die auffällig häufigen Szenen im Bahnhofsbereich. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es sich um ein Video handelt, dass mehrmals geschaut wird und eher als Imagekampagne zu verstehen ist und nicht wirklich leichtsinnige Leute vorm Tod warnen möchte und als eben diese funktioniert sie hervorragend.

Der Clip bietet eine sympathische Animation und einen Song, der schnell ein Ohrwurm wird. Alles ziemlich gute Voraussetzungen.

Dennoch ist bereits früh eine Abnahme der täglichen Aufrufe bei Youtube zu erkennen.

Links:

http://dumbwaystodie.com/

http://www.youtube.com/watch?v=IJNR2EpS0jw

http://metrotrains.com.au/

 

 

Uncategorized

Kampagnen Analyse > ONE WARM WINTER <

Digital Advertising- Kampagnenanalyse

 

 

Online Spendenaktion :     ONE WARM WINTER – Das Leben ist kein Ubahnhof

 

Wer? 

 

DOJO Werbeagentur, Magazin Straßenfeger, social Community Doonited

 

Was?

 

Jacken für Obdachlose in Berlin

 

Wann?

 

erstmals Winter 2011, soll jedes Jahr weitergeführt werden

 

Warum?

 

Streichung vieler Fördergelder für Berliner Notunterkünfte – der harte Berliner Winter steht vor der Tür und viele Menschen sind mittellos der Kälte ausgesetzt. Mit einer warmen Jacke kann man wenigstens ein Mindestmaß an Schutz bieten.

 

an Wen? ( Zielgruppe )

 

Junge Leute/ Facebook Nutzer

Werbegesichter : Personen der Musik und Jugendkultur – Palina ( MTV Home ) & Wilson Gonzales Ochsenknecht ( Schauspieler )

 

und Wie funktionierts ?

 

1.Spende 1€

2.Lade ein Bild von dir hoch und werde Teil der Jacke

3.Erzähl deinen Freunden davon

 

  • Spendenaufruf der niemandem wehtut! je einfacher das Spenden, desto erfolgreicher + durch Facebook hat man ein Gemeinschaftsgefühl (man ist mit 29 anderen zusammen der Wohltäter für eine bestimmte Person) und eine Art Anerkennung (auf der Microsite ist dein Bild zu sehen) !

 

und Dann?

 

mob.ev – ist ein Berliner Verein zur Verbesserung der Lebensumstände von gesellschaftlich Benachteiligten & Ausgegrenzten Menschen , insbesondere Obdachlosen. mob.ev hat direkten Kontakt zu Betroffenen und weiss wo der Bedarf am größten ist. Sobald eine Jacke abbezahlt ist wird sie direkt übergeben

 

Wo zu sehen?

 

Medien: Website/ Microsite, Facebook Fanseite, Plakate

 

Ergebnis?

 

bisher 239 Gespendete Jacken

Website onewarmwinter.org

Ausblick/ Fazit :

 

Die Kampagne zeigt wie sich ohne viel Geld eine neue Art von „ Cherity“ durchsetzten kann die noch viele Möglichkeiten bietet und hoffentlich auf andere Städte übertragen wird.

Links:

 

http://www.onewarmwinter.org

http://www.dojofuckingyeah.de/arbeiten/one-warm-winter/?case_cat=alles

http://doonited.com

http://www.strassenfeger.org/kontakt.html

 

Quellen:

 

http://www.onewarmwinter.org/info#thema01

 

Uncategorized

Analysen: Digital Advertising Kampagnen

Bitte postet Eure Analysen inklusive Links hier im Blog. Die Posts sind Teil der Seminarleistung.

Uncategorized

Einführungsvortrag + Briefing

Für alle Digital Advertising Teilnehmer: der Einführungsvortrag und das Projektbriefing zum Download:

01_Digital Advertising

(der Link wird ca. 2 Wochen lang verfügbar sein)

Uncategorized

Literaturliste Digital Advertising

Hier noch eine kleine Literaturliste zum Themenkomplex “Digital Advertising”:

 Digital Advertising_Literaturliste

Uncategorized

Wintersemester 2012/2013 – The place to be

So, ein neuer Kurs “Digital Advertising” startet durch. Heute geht’s um die Projektvorstellung. Beim Projekt “The place to be”  geht um es um “Digital Place Branding” – d.h. ihr entwickelt eine digitale Kampagne für eine spannende Reisedestination: ein Berg, ein Ort, ein Dorf, ein Fluss, eine Stadt, ein Bundesland… whatever. Nur kreativ, präzise & attraktiv, digital und gut gestaltet muss sie sein.

Zur Einstimmung schon mal ein paar Links:

https://www.facebook.com/obermutten
http://www.youtube.com/watch?v=ED5gntVw3ao
http://www.youtube.com/user/graubuenden
http://www.graubuenden.ch

 

 

Uncategorized

Buch zum Thema Nation Branding

http://www.ci-portal.de/nation-branding-%C2%BBgood-people-great-nation%C2%AB/

Uncategorized

Kleine Übersicht: Nation Branding Campaign Logos

Eine kleine Übersicht interessanter Nation Branding Logos. (Quelle: designtagebuch)

Uncategorized

Czech Republike

Grad gefunden: die neue Nation Branding Kampagne für die Tschechische Republik. Konzeptionell voll auf facebook ausgerichtet, man wird sehen, wie sie es in den digitalen Medien umsetzen:

http://www.designtagebuch.de/czech-republike-it-a-lot/#more-14040

 

Und noch ein paar Kampagnen:

Malediven

http://www.designtagebuch.de/neues-branding-fur-die-malediven/

 

Ecuador Tourismus:

http://www.designtagebuch.de/neuer-markenauftritt-von-ecuador-tourismus/

 

Peru:

http://www.designtagebuch.de/peru-begreift-sich-als-marke/

 

Brand USA:

http://www.designtagebuch.de/brand-usa/

 

Vietnam:

http://www.designtagebuch.de/vietnam-tourismus-hat-schon-wieder-ein-neues-logo/

 

Uncategorized

You worry about me, but why not about yourself

Smoking Kid

Sehr schöne und erfolgreiche Kampagne der Thai Health Promotion Foundation.