BTK-FH Logo

Uncategorized

Die nächsten Seminare…

Am nächsten Montag, den 10.01., werden wir über Wahrnehmung sprechen. 4 Referate sind dafür vorgesehen.

Am 17.01. und 24.01. hält Marko Thorhauer das Seminar und wird ergänzend zum bisher behandelten Stoff über Marke, Produkt und Kundenbindung reden.

Wenn ihr noch Fragen zur Seminararbeit habt oder etwas zum Anschauen schicken möchtet, bitte an stoessel(at)ubibene.de senden.

Im Februar ist schon Prüfungswoche, also ist unser Seminar mit dem 24.01.11 zu Ende.

Informationsarchitektur

Kategorisierung & Card-Sorting

Thema dieser Stunde: Kategorien.

Die unterschiedlichen Arten von Kategorien und eine Übersicht über unsere Übung zum Card-Sorting findet ihr in der Präsentation Kategorien.

Impressionen vom Card-Sorting:

Uncategorized

User Journey

Das Beispiel in groß :-)

Guten Rutsch,

Stephan

Uncategorized

Informationen zur Semesterarbeit

Als Semesterarbeit gebt ihr bitte folgende Unterlagen ab:

1. Projektbeschreibung: Vorlage Creative Brief, Umfang 1 Seite

2. Zielgruppenbeschreibung: Hintergrundinformation zu euerem Projekt / Lebens- oder Nutzungsumstände, Umfang halbe Seite

3. Personas: 3 bis 5 Personas, Vorlagen im Netz, Informationen siehe Blogeintrag

4. Main Task: 3 bis 5 Sätze, die beschreiben, was der Nutzer tun möchte, siehe Blogeintrag

5. User Journeys: wie gehen die Nutzer vor, um die Main Tasks zu erreichen? Jede Persona geht durch jede Main Task. Siehe Blogeintrag

6. Screenshots / Wireframes eures Projektes mit Erläuterungen. Je nach Entwicklungsstand auch Wireframes oder Skizzen. In den Erläuterungen steht, wie das Ganze funktioniert. Es sollte zu erkennen sein, wo die Erkenntnisse der Nutzerforschung (Punkt 2 bis 5) eingeflossen sind.

7 (freiwillig) Usability Test: Entweder eine Expertenevaluation (ihr bewertet euer eigenes Projekt anhand der DIN EN ISO 9241-110, siehe Blogeintrag) oder ihr lasst andere Personen euer Projekt anhand von Wireframes, Papier Prototypen o.ä. testen und beschreibt die Ergebnisse. Umfang: 1-2 Seiten

Abgabeformat ist PDF. Erstellen könnt ihr das Abgabedokument mit einem Grafik- oder Officeprogramm. Bitte graphisch so gestalten, dass ein schönes Gesamtdokument entsteht.

Benotet wird die Form und der Inhalt des Dokuments. Besonders fließt in die Note ein, inwieweit eure Erkenntnisse aus der Nutzerforschung (oben Punkt 2 und 3 bzw. 7) in Kombination mit den Anwendungszielen (4 und 5) in den Screesn / Wireframes (6) funktioniert.

Ist euer Projekt schon fertig, können die Ergebnisse aus der Nutzerforschung ja nicht mehr einfließen. In diesem Fall bearbeitet ihr trotzdem alle oben genannten Punkte. Punkt 6 sind dann Screens, in denen die Veränderungen, die durch die Nutzerforschung herausgekommen sind, beschrieben und erläutert werden.

Informationsarchitektur

User Scenarios / User Journeys

Wenn man mit einer Persona ein Main Task durchdenkt, ergibt das ein User Scenario, auch User Journey genannt. Das folgende Beispiel zeigt einen Main Task (Open an account / ein Konto eröffnen) und zusammengefasst die Wege, die die Personas gehen würden bzw. die Inhalte, die die Personas erwarten.

Ein weiteres Beispiel zeigt ein User Journey für eine Persona. Diese Darstellungsform ist eher für mobile Anwendungen und Apps geeignet:

Quelle und großes Bild: http://www.linlindesigns.com/exploreChicago.html

Auch hier gilt: Ein User Journey ist keine Abbildung dessen, was das Unternehmen (oder ihr) möchtet, sondern was euer User möchte! Ebenso wenig bildet ein User Journey eine Hierarchie ab:

- Falsch: Homepage öffnen, auf Kategorie 1 klicken, auf Unterkategorie 1 klicken, Liste scrollen, gewünschtes Produkt anklicken

- Richtig in diesem Fall: Produktinformation öffnen

Hinweis: die Main Tasks, also die wichtigsten Nutzungssenarien für eure User, müssen schnell und einfach erreichbar sein.

Informationsarchitektur

Nutzerziele / Main Tasks

“Main Tasks” sind die Ziele, die ein Nutzer erreichen möchte.

Für eine Shopping-Seite bedeutet das z.B.:

- ich möchte ein bestimmtes Shirt (Hose/CD/…) kaufen, ich kenne schon die Marke, meine Größe und Lieblingsfarbe.

- Ich brauche neue Schuhe (Mantel/Tasche/…), die nicht mehr als X Euro kosten dürfen

- Ich möchte mir die neue Kollektion von X (neues Album, Buch-Neuerscheinungen/…) ansehen

Nicht zu verwechseln sind Nutzerziele mit den Zielen, die vielleicht das Unternehmen im Auge hat. Übertrieben gesagt:

- Falsch: ich möchte gerne den neuen Newsletter erhalten

- Falsch: ich möchte mir aufmerksam den langen Text “Über uns” durchlesen.

Nutzerziele bilden auch keine Hierarchie oder einen Nutzungsablauf ab:

- Falsch: ich möchte das Programm öffnen, ein Dokument öffnen, ein Werkzeug auswählen, Einstellungen vornehmen,…

- Richtig in diesem Fall: ich möchte schnell eine Zeichung machen.

Aufgabe: schreibt 3 bis 5 Main Tasks für eurer Projekt. Denkt daran: ihr habt schon Nutzerforschung und Personas gemacht, wisst also einiges über eure Zielgruppe.

Uncategorized

Kurs am 29.11.10 fällt aus

Am 29.11. fällt der Kurs aus. Die Stunden werden am nächsten Montag, den 6.12. nachgeholt. Wir treffen uns also nächsten Montag wie gewohnt um 13.00 Uhr.

Usability

Das Semiarprojekt

  • Projekt: iPhone Applikation
  • Entwickler: Simon Siefert & Stephan Winkler
  • User Experience begleitend zu einem Projekt aus einem parallel laufenden Kurs
  • Wir entwickeln begleitend zum Kursmodul Interface Design von Grund auf eine neue iPhone Applikation und nehmen die Möglichkeit wahr, neben der Entwicklung und Gestaltung des Programms der User Experience eine hohe Bedeutung zuzuweisen. Wir haben bereits mehrere Probanden unserer Zielgruppe gefunden, die unsere Wireframes testen und mit denen wir in den nächsten Tagen die Usability unserer Anwendung genauer unter die Lupe nehmen werden. Das Testing und die Interviews werde ich in diesem Zuge durch Kamera- und Audioaufnahmen festhalten und daraufhin unsere Personas erstellen.

    Der Stephan

Uncategorized

Das Seminarprojekt

Anmerkung zum Projekt

Ihr könnt allein oder in einer Zweiergruppe arbeiten.

Prinzipiell gibt es drei Möglichkeiten:

  • User Experience begleitend zu einem Projekt aus einem parallel laufenden Kurs

Ihr entwickelt in einem anderen Seminar ein Programm, ein Interface, ein bedienbares Gerät? In unserem Kurs entwickelt ihr gleichzeitig eine gute User Experience für euer Projekt. Das Creative Brief sollte für euch schnell auszufüllen sein, denn ihr habt mit euren Projekten ja schon begonnen. Personas, Tasks und Scenarios (behandeln wir alles noch) müsst ihr aber zusätzlich entwickeln. Am Ende des Kurses benote ich diese Unterlagen zu eurem Projekt und vor allem den Grad, in dem ihr die Nutzeranforderungen in eurem Projekt berücksichtigt habt. Es ist nicht Sinn des Kurses, einfach ein paar Zeichnungen nebenher zu machen; die User Experience Ergebnisse sollen in eure Lösungsfindung einfließen. Ebenso solltet ihr ein Usability-Testing eures Projekts mit der Nutzergruppe organisieren und durchführen.

  • Überarbeitung eines bestehenden Interfaces

Hierfür sucht ihr euch eine Anwendung aus eurer Umgebung. Am besten eine, die euch wegen ihrer schlechten Benutzbarkeit ärgert. Das kann eine bestimmte Website / Webshop sein, ein Anwendung auf eurem Handy, ein App oder auch etwas ganz greifbares wie eine Fernbedienung oder ein Automat (Bank, Fahrkarte,…). Achtet darauf, dass euer Projekt überschaubar bleibt (Benutzung für ein bestimmtes Thema), aber auch nicht zu einfach. Füllt das Creative Brief aus und seht, welche Daten euch für euer Projekt noch fehlen.

  • Neuentwicklung eines Interfaces

Habt ihr eine Idee für eine bestimmte Website, ein kleines Programm oder eine neue Handy-Anwendung? Dann nur los, formuliert eure Idee im Creative Brief. In unserem Kurs besteht die Möglichkeit, eine vielleicht schon bestehende Idee konzeptionell umzusetzen. Von allen drei Möglichkeiten ist dies wahrscheinlich die Arbeitsintensivste, aber auch die mit den meisten Gestaltungsoptionen. Wir haben bisher vor allem die Grundlagen behandelt; in den nächsten Wochen lernen wir Schritt für Schritt die Konzeption (Information Architecture) einer Anwendung. Das Creative Brief hilft euch, eure Idee greifbarer zu machen und anderen erklären zu können.

Usability

Usability-Testing im Projekt

Zwei schöne, zudem noch öffentlich geförderte Zusammenfassungen, wann im Projektprozess welche Usability Methoden eingesetzt werden können / sollten:

“A project foundet by the European Union to promote usability and user centered design”. Methodentabelle hier

“Usability.gov is a one-stop source for government web designers to learn how to make websites more usable, useful, and accessible. The site addresses a broad range of factors that go into web design and development.”